Mein kleines FotoABC – Gemälde oder Bild

In einem Archivordner hat sich die Artikelserie „Mein kleines Foto ABC“ versteckt. Diese ist von 1995 bis 1996 als Kolumne in der „Obersteirische Zeitung“ erschienen. Wir haben mit diesem klassichen Instrument der Public Relations das Studio Wilke in Leoben medial unterstützen, das Image zurechtrücken und die Bekanntheit weiter ausbauen können.

Die Artikel sind unter dem Namen meiner Mutter erschienen, sie hat das Studio in Leoben geleitet. Für den Autor war es selbstverständlich sich damit in den Familienbetrieb einzubringen. Aber lesen Sie selbst was mir vor 20 Jahren eingefallen ist.

Nur die echte Kunst kann die Realität abbilden

Oft erscheinen Fotos als Abbild der Wirklichkeit. Sachlich und kühl zeigen sie alles bis ins letzte Detail exakt und ohne den geringsten Fehler. Und dennoch erscheinen uns gute Gemälde näher an der Wirklichkeit zu sein. Nur die Reduktion an Farben und Kontrasten schafft das wahre Bild der Wirklichkeit. Erst eine neue Darstellung des Sichtbaren zeigt uns das Essentielle, das Wirkliche und Echte.

Kann die moderne Portraitkunst der Fotografen da mithalten. Lange schon beschäftigt mich diese Frage, doch jetzt wo ich die Antwort gefunden habe, ist mir bewusst geworden wie nah wir der Wirklichkeit sind. Schnappschüsse und Zeitungsbilder, aber genauso Kino und Fernsehen haben uns den Sinn für Inhalte und Aussagen genommen.

Moderne Portraitkunst, wie sie von Meisterfotografen angewendet wird, ist das wahre Abbild der Wirklichkeit.

Doch überzeugen Sie sich einfach selbst. Die markantesten Versuch und auch wahre Meilensteine der modernen Fotografie werden ab dem 29. November in der Kassenhalle der Sparkasse der Stadt Leoben zu sehen sein. Lassen Sie sich in eine Zauberwelt fernab jeder Zeit und Norm entführen.

Mein Tip: Am Abend des 28. Novembers findet die Vernissage in der Sparkasse statt. Kommen Sie und tauche dabei in eine neues Gefühl für Farbe und Raum, Leidenschaft und Verlangen ein. Unverbindlich aber ohne Garantie die Welt jemals wieder mit normalen Augen betrachten zu können.