Paul Wilke Journalist – Fotograf – eCommerce


– – Aktuell – –

Websites die ich selbst entwickelte und gerade aktiv betreue haben deutlich über 100.000 uniques/mon

… und dieses Jahr verdoppel ich die Zahl. Wenn Du meinen persönlichen Newsletter bestellst bekommst Du kein eBook geschenkt. Ich biete auch keines zum Kauf an, in diesem Nerwsletter biete ich nichts zu kaufen an! Dafür kannst Du meine Methoden und Tricks hautnah miterleben, in Echtzeit und real.

später weiterlesen – jetzt Newsletter bestellen


Paul Wilke lebt und arbeitet seit 1990 in Wien, geb. in Deutschland – Stassfurt | co-founder Mediendienst.com – erste europäischen online Bildagentur. Professionelle Portrait Retusche, 1996 – 2017 über 50.000 Arbeiten | Präsidenten, Parlamentarier bis zum Bewerbungsportrait mit Jobgarantie. Schreibt über Bildbearbeitung, visuelle Kommunikation und technisches Marketing.

Update 03/2017 CRM+C das ist Software plus Inhalt. Vergleichbar als wenn man zum Photoshop die Bilder dazugeliefert bekommen würde: www.medien.guide


Tätigkeiten – aktuell

Professionelle Portrait Retusche

paul wilke politiker gruppe

Mehr als 50.000 Portraits, Präsidenten, Parlamentarier, aber auch Konzepte wie das Bewerbungsportrait mit Jobgarantie


Technisches Marketing
Social Marketing
PR – Kommunikation
DRM – eBusiness

Mediendienst
Bildagentur spezialisiert auf Studioportraits von Personen und Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik. mediendienst.com


eBusiness Konzept – Beratung – Umsetzung

  • Skandia – fondgebundene Lebensversicherung Link skandia.at
  • Paysafecard – Kreditkartengesellschaft paysafecard.com
  • WKO – Wirtschaftskammer Österreichs wko.at
  • Reviva – ehem. Immobilienfond, dann CA-Immo
  • BMI – Bundesministerium für Inneres bmi.at

1999 – 2002

Artecs

Member of Board

Panoptikum

Konzeption einer neuen visuellen Darstellung von Innenräumen von Hotels. In Folge von der Artecs GmbH umgesetzt. Google betreibt das heute unter dem Namen „business view“.


1996 – 2014

WebFabrik

200 Websites für KMU´s


1994 – 2016

Foto Wilke

Teil des Familienbetriebes, Konzept und Mitarbeit zum Leitbetrieb der Branche


1993 – 1996

Diverse Agenturen: PR | Marketing | Verkauf

PR Agentur MultiArt, 1010 Wien
Goldmann PR, 1040 Wien


1990 – 1997

Wissenschaftliche Ausbildung

Wirtschaftsuniversität, Wien


1980

Kundenempfang

erste Berufserfahrung im Fotostudio WILKE Leoben


 Allgemeines

Größere Erfolge

  • Konzept (und Mitarbeit id. Umsetzung) der aktuellen Passbild – Regelung
  • Konzept der digitalen Passbildübergabe (in Umsetzung, nicht beteiligt)

Fähigkeiten

  • Erkennen eigener Schwächen
  • Konzept – Kommunikation – Verkauf
  • Produktentwicklung
  • Kreatives – Analytisches – Konzeptives Denken

Schwächen

versuche ich in Vorteile zu verwandeln. Was leider nur selten gelingt. Aber man kann Situationen aus dem Weg gehen in denen man auf seine Schwächen trifft. Ein Beispiel: mangelnde Teamfähigkeit begegnet man mit einem Arbeitsplatz ohne Ablenkungen, keine Kaffeemeetings und dergl.

Zur Ablenkung

  • Side Projects
  • das sind experimentelle Projekte im Internet, siehe Seitenleiste (am Handy runterscrollen)
  • SEO
  • Webseiten für Suchmaschinen optimieren.

Beispiel: geben Sie im Google den Begriff Passbild ein.

Solange Sie sich dabei in Österreich befinden, also für Google erkennbar über die IP (eine Zahl die man beim surfen vom Provider zugewiesen bekommt) werden Sie als erstes, nicht bezahltes, Suchergebnis die Seite passbildkriterien.at finden – Stand 01/2017

Diese Seite betreibe ich. Die nachfolgenden Suchergebnissen sind die großen Anbieter von Passbildern, also Hartlauer & Co. Daran läßt sich erkennt dass es nicht leicht war den Platz zu erreichen und zu halten natürlich auch.

Was SEO bringt

Massig Besucher auf der Homepage. Mit einigen wenigen guten Begriffen kann man auch für eine Nischenseite schnell 4 stellige Userzahlen erreichen, täglich. Und diese Homepage hat 888 Stichworte unter den Top 10 bei Google und ist damit auf der ersten Ergebnisseite gelistet.

Eines der Top Stichworte ist tatsächlich ein Tippfehler der auch erst seit wenigen Monaten aufgetaucht ist.